Das sind Miar

Miar stellend üs vor:


Gemeinsam mit dem besten Team der Welt bewirtschaften wir den Biohof Las Sorts im Albulatal, Kanton Graubünden.

Am 1.1.2001 durften wir den Hof in zweiter Generation übernehmen.
La Sort heisst auf romanisch das Los oder das Schicksal. Wir überlassen die Zukunft unseres Bauernhofes jedoch nicht einfach dem Schicksal, sondern versuchen sie aktiv zu beeinflussen.
2005 konnten wir den Stall umbauen, mit Holz aus dem eigenen Wald. Er entspricht nun den Tierhaltungsvorschriften von Bio und kag freiland dem tierfreundlichsten Bio Label der Schweiz.

2016 wurden wir mit dem Bio Grischun Preis ausgezeichnet. Dieser Preis gab und gibt uns Motivation für die Zukunft. www.biogrischun.ch

Im Juli ziehen wir mit all den Tieren die nicht bereits schon auf der Alp sind, auf das Maiensäss Falein 1800 M.ü.M, wo wir unsere Bergwiesen bewirtschaften. Falein ist für uns der schönste Platz auf der Welt und die Bergheuerzeit fast wie Ferien, obwohl sehr viel Handarbeit angesagt ist.

Dass Jammern verschwendete Zeit und Energie ist, wussten wir von Anfang an.

Um möglichst unabhängig zu bleiben kreiren und produzieren wir verschiedene Spezialtäten welche wir in der Nische möglichst direkt vermarkten.

In den letzten Jahren haben wir sehr viele Erfahrungen gesammelt, mussten immer wieder Lehrgeld bezahlen, durften aber auch unzählige Erfolge feiern.

Mit Durchhaltewillen, Herzblut und einer Prise Glück vermarkten wir zum Beispiel verrückte Berg Kartoffeln, diese sind inzwischen in der Spitzengastronomie sehr gesucht.


Vila dank an alli fründa, helfer und kunda, ohni eu gäbtis üsa puurahof nit aso wianer jetz isch!!!!



In der SRF1 Sendung persönlich, im persönlich.


persoenlich_03-11-2019-1003.1572775986252.mp3 [47’703 KB]


Portrait Biohof La Sorts

"Bergkartoffeln" 2011

Interessierst du dich für unsere Bergackerkulturen? Dann gehts hier weiter.